Urlaubsfindererweiterte Suche

Kalender

Monte Grisa - Napoleonweg - Triest

Die Wallfahrtskirche am Monte Grisa wurde in den 60er Jahren errichtet. Ihr Stil ist eindeutig der Epoche dieses Jahrzehnts zu zuordnen. Dessen Geschichte und der Ausblick auf die Stadt und das Meer sind einzigartig!

Angeblich wurde die Strada Napoleonica bereits 1797 durch Napoleon als Transportweg für seine Truppen angelegt. Seitdem der Weg 1821 verbreitert wurde hat er den offiziellen Namen Strada Vicentina (benannt nach Giacomo Vicentini, der für die Erweiterung zuständig war).

Programm
Hinweise
Leistungen
Preise
Reiseinformation

Abfahrt von den jeweiligen Zustiegsstellen, vorbei an Tarvis, Udine und Monfalcone mit einer Kaffeepause entlang der Strecke zur Wallfahrtskirche auf dem Monte Grisa, wo wir uns zu einer Führung mit einer örtlichen Reiseleitung treffen. Im Anschluss spazieren Sie mit der Reiseleitung entlang dem Napoleonischen Pfad, der eben und mit einer wunderbaren Aussicht auf Triest verläuft, bis zum Obelisken (ca. 1,5 Stunden Fußweg). Danach geht es mit der Standseilbahn hinunter nach Triest (*falls sie nicht in Betrieb ist mit dem Bus), wo Sie noch eine kurze Stadtbesichtigung mit der Reiseleitung machen. Anschließend haben Sie genügend Zeit, um Triest auf eigene Faust zu erkunden, ein Mittagessen einzunehmen und das italienische Flair so richtig zu genießen. Am Nachmittag fahren Sie wieder zurück nach Kärnten.

Leistungen
Hinweise
Preise

Länderinformationen

Italien
1Tag 27. April 2024 (Sa)

Reiseleistungen

  • Fahrt im 4 * Fernreisebus mit Vollausstattung und überdimensional großem Sitzabstand
  • Betreuung durch unseren erfahrenen Buslenker
  • Führung Wallfahrtskirche Monte Grisa
  • Geführter Spaziergang Napoleonweg und Stadtrundgang Triest mit örtlicher Reiseleitung
  • Fahrt mit der Standseilbahn*
  • inkl. Steuern, Maut- Parkgebühren und Abgaben
ab 79
Ähnliche Reisen
t
t
Urlaubsfindererweiterte Suche

Kalender