Urlaubsfindererweiterte Suche

Kalender

Monaco

 

  • Hauptstadt: Monaco
  • Int. Kennzeichen: MC
  • Sprache: Französisch, Monegassisch
  • Fremdsprachen: Italienisch, Englisch
  • Währung: Euro
  • Elektrischer Strom: 230 Volt/50 Hertz Wechselstrom

Allgemeine Information

Monaco, an der französischen Mittelmeerküste gelegen, ist ein unabhängiger und souveräner Staat (der zweitkleinste der Welt), umgeben vom Mittelmeer und von französischen Orten in den Seealpen. Urvölker der Antike suchten bereits am Felsen von Monaco Schutz. Im 13. Jahrhundert erbaute die Familie der Gibellins aus Genua hier eine Festung, aus der der heutige Fürstenpalast entstand. Damit sich auch Einwohner ansiedelten, wurden Vorteile wie Grundstückskonzessionen und Steuerbefreiungen angeboten. Die Dynastie der Grimaldis ist seit ca. 700 Jahren in Monacos Geschichte verankert.

«Déo Juvante» (mit Gottes Hilfe) lautet seit jeher die Devise der jeweiligen Fürsten. Der Katholizismus gilt als Staatsreligion, durch die Glaubensfreiheit sind hier die verschiedensten Konfessionen zu finden. Der 19. November wird jedes Jahr zu Ehren des Fürsten Rainier III als Nationalfeiertag gefeiert.

Das milde Klima im Winter und die trockene Hitze im Sommer ist ideal und bietet angenehme Bedingungen. Der durchschnittliche Sonnenschein beträgt 2.583 Stunden pro Jahr, das sind pro Tag ca. 7 Stunden. Erwähnenswert ist, dass die südlichen Alpen mit Skistationen nur ungefähr eine Stunde mit dem Auto entfernt sind.

Monte-Carlo (monegassisch Munte-Carlu) als der größte der Verwaltungsbezirk ist ein Stadtteil im Fürstentum und wird irrtümlicherweise oft als Hauptstadt benannt. Hier befindet sich die weithin bekannte, gleichnamige Spielbank. Die jährlich durchgeführte Rallye Monte Carlo und der Große Preis von Monaco gehen teilweise durch Monte-Carlo.

Der Fürstenpalast, die Kathedrale Notre-Dame-Immaculée, Behörden und das monegassische Verwaltungszentrum liegen im südlicheren Stadtteil Monaco-Ville.

Aktuelle Reiseangebote

Leider haben wir derzeit kein Angebot für das Reiseland: Monaco Bitte wählen Sie eines der folgenden Reiseländer: Deutschland, Italien, Kroatien, Österreich, Slowenien

Reiseinformationen

Aktuelle Hinweise

Hohes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 4) im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19). Mit anhaltenden Einschränkungen im Flug- und Reiseverkehr sowie weitgehenden Einschränkungen im öffentlichen Leben ist bis auf weiteres zu rechnen. Von nicht unbedingt notwendigen Reisen wird daher abgeraten.

Für Einreisen aus der EU, den Schengen-assoziierten Staaten und aus GB bestehen keine Beschränkungen mehr. Einreisende aus Risikogebieten müssen sich unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit umgehend nach Einreise bei der monegassischen Gesundheitsbehörde Centre d’appel COVID19 melden und können zu einer Quarantäne verpflichtet werden.

 

Sicherheit & Kriminalität

Hohes Sicherheitsrisiko (Sicherheitsstufe 4) im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) und damit einhergehenden massiven Einschränkungen im Reiseverkehr. Es wird dringend geraten, nicht unbedingt notwendige Reisen zu verschieben bzw. von bestehenden Rückreisemöglichkeiten Gebrauch zu machen.

Für Urlaubsreisen und sonstige kurzfristige Aufenthalte wird die Reiseregistrierung des Außenministeriums ausdrücklich empfohlen.



 

Einreise & Ausreise

  • Visumpflicht: Nein
  • Reisedokumente: Reisepass, Personalausweis
  • Passgültigkeit: Auch wenn der Reisepass bis zu 5 Jahren abgelaufen sein kann, wird unbedingt die Verwendung eines gültigen Reisepasses empfohlen. Der Personalausweis muss auf jeden Fall für die Reisedauer gültig sein
  • Cremefarbiger Notpass: Wird akzeptiert
  • Minderjährige: Für Minderjährige (bis 18 Jahre), die ohne Begleitung des gesetzlichen Vertreters verreisen, wird - zusätzlich zum eigenen Reisepass - empfohlen, auch eine Einverständniserklärung zur Reise mitzugeben. Dieser Vollmacht sollte eine Kopie der Geburtsurkunde des Minderjährigen sowie eine Kopie des Reisepasses des gesetzlichen Vertreters angeschlossen sein. Bei verschiedenen Nachnamen empfiehlt sich auch die Mitnahme der Heiratsurkunde der Eltern. Muster für eine Einverständniserklärung finden Sie auf der Seite des ÖAMTC und des ARBÖ.  
  • Sonstiges: Von der Verwendung gestohlener oder verlorener und wieder aufgefundener Reisedokumente wird abgeraten, auch wenn die Anzeige bei der zuständigen Behörde bereits widerrufen wurde, da Probleme an der Grenze bis zur Einreiseverweigerung nicht ausgeschlossen werden können.

Einfuhr & Ausfuhr

Monaco ist nicht Mitgliedsstaat der Europäischen Union. Da aber Monaco im Zollverband mit Frankreich ist, ist die Mitnahme von Waren zum persönlichen Bedarf durch die Bestimmungen der Europäischen Union geregelt, nähere Auskünfte zum freien Warenverkehr in der EU erhalten Sie auch beim Bundesministerium für Finanzen sowie im Travel Centre der IATA.

 

Gesundheit & Impfungen

Europäischer Standard im Gesundheitswesen.

Wer auf bestimmte Medikamente angewiesen ist, sollte einen ausreichenden Vorrat und einen Nachweis über die ärztliche Verschreibung mitnehmen, auf der Homepage des Sozialministeriums finden Sie nähere Informationen zur Mitnahme von Medikamenten ins Ausland.

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport wird nahegelegt. Dies gilt vor allem auch für Krankentransportflüge, die von mehreren österreichischen Gesellschaften angeboten werden.

 

Verkehr & Klima

Verkehrsverbindungen: öffentlicher Bus, Helikopterverbindung vom Flughafen Nizza nach Monaco. Liegt an der Bahnstrecke Nizza-Marseille, alle Langstreckenzüge halten auch in Monaco.

Mehr Informationen zur Straßenverkehrsordnung finden Sie in der Länderdatenbank des ÖAMTC.

Klima:

Mediterranes Klima.

 

Besondere Bestimmungen

Das Schutzalter für sexuelle Handlungen kann gegenüber den in Österreich geltenden Bestimmungen um einige Jahre höher sein oder sogar über dem Erwachsenenalter von 18 Jahren liegen. Es können jedoch auch (beispielsweise in einzelnen Provinzen oder Regionen) unterschiedliche Bestimmungen zur Anwendung kommen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig bei der Vertretungsbehörde dieses Landes.

Haftungsausschluss: Das Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten weist darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Reiseinformationen übernimmt. Für allenfalls eintretende Schäden kann keine Haftung übernommen werden. 

 



Stand: 22.09.2020 (Unverändert gültig seit: 03.08.2020) Quelle: www.bmeia.gv.at
Haftungsausschluss: Busunternehmen & Reisebüro Seiner weist darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Reiseinformationen übernimmt. Für allenfalls eintretende Schäden kann keine Haftung übernommen werden. Quellinformationen: Teilweise www.bmeia.gv.at und www.bmf.gv.at
Urlaubsfindererweiterte Suche

Kalender