Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies. mehr Informationen
Urlaubsfindererweiterte Suche

Kalender

Raggaschlucht & Großglockner

Ein Forschungsprojekt der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg hat wissenschaftlich nachgewiesen, dass der Aufenthalt an Wasserfällen und das Wandern in der unberührten Natur des Nationalparks Hohe Tauern das Immunsystem nachhaltig stärkt! Was gibt es also Schöneres als entspanntes Wandern in der Natur des Nationalparks Hohe Tauern und dabei aktiv etwas für die eigene Gesundheit tun!

Die Schlucht der Schluchten: Wer zum ersten Mal auf der atemberaubenden Steiganlage der Raggaschlucht geht, wird vor lauter Staunen vergessen, den Mund zu schließen. Der mächtige Raggabach bahnt sich mit mächtigem Getöse seinen Weg durch die Schlucht, dass eine Unterhaltung unmöglich wird.

Dieses Naturwunder muss man gesehen haben. Die Schlucht ist so tief eigeschnitten und eng, dass der Himmel an vielen Stellen nicht mehr zu sehen ist! Ein unvergessliches Erlebnis, welches trotz der wilden Szenerie auch für Familien ideal geeignet ist. Quelle: Nationalpark Hohe Tauern

Der Schwierigkeitsgrad für diese Tour wird mit „mittel“ angegeben. Die Gehzeit dauert ca. 1 bis 1,5 Stunden bei einer Höhendifferenz von ca. 250m. Achtung! die Steiganlage in der Schlucht ist, bedingt durch den Wasserfall, teilweise nass. Trittfestes Schuhwerk ist unbedingt erforderlich! Für Kleinkinder ist diese Strecke nicht geeignet.


Bereits 1951 beschrieb Oskar Kühlken, Autor des „Glocknerbuchs“ den Mythos dieses Berges mit den folgenden Worten: "Der Großglockner ist mehr als der höchste Berg Österreichs – ihn umstrahlt das Fluidum einer ungewöhnlichen Persönlichkeit. Wer in seinen Bannkreis gerät, wird davon erfasst.“

Direkt in das Herz des Nationalparks Hohe Tauern führt Sie die berühmte Großglockner Hochalpenstraße. Der Großglockner mit seinem Gletscher, die Pasterze, ist mit einer Höhe von 3.798 m der höchste Berg Österreichs. Mit 36 Kehren auf 48 Kilometern Alpenstraße erleben Sie ein besonderes Naturerlebnis während der Fahrt. Durch blühende Almwiesen, Bergwälder und einzigartige Gebirge mit mächtigen Felsen geht es bis zur Kaiser Franz Josefs-Höhe am Fuß des Glockners auf einer Höhe von 2.369 m. Die „Kaiser-Franz-Josefs-Höhe“ hat Ihren Namen durch seine Majestät Kaiser Franz Joseph erhalten, der im Jahr 1856 bis zu jener Stelle wanderte. Von diesem Aussichtspunkt aus hat man einen herrlichen Panoramablick auf die Pasterze, übrigens der längste Gletscher der Ostalpen. Manchmal kann man Murmeltiere und mit ganz viel Glück sogar einen Steinbock sehen.

Ein Infopoint und das Nationalpark-Infocenter befinden sich im Erdgeschoß des Besuchszentrums. Neben einer Breitbildmultivision wird Wissenswertes über die Nationalparkregion Kärnten, Salzburg und Tirol vermittelt.

Programm
Hinweise
Leistungen
Preise
Reiseinformation

Wir fahren von den jeweiligen Zustiegsstellen mit einer Kaffeepause entlang der Strecke nach Flattach. Von hier aus können Sie eine Wanderung durch die imposante Raggaschlucht unternehmen. Nach dem Besuch der Raggaschlucht Fahrt bis zur Franz Josefs Höhe auf dem Großglockner, dort besteht die Möglichkeit zum Mittagessen (im Preis nicht inkludiert). Von der Franz Josefs Höhe aus genießen Sie den Ausblick auf den Glockner und sein ewiges Eis. Auf der Rückfahrt Kaffeepause Heiligenblut. Danach geht es weiter über Winklern, den Iselsberg und Dölsach durch das Drautal zu den Ausgangsstellen.

Leistungen
Hinweise
Preise

Länderinformationen

Österreich
1Tag 10. August 2018 (Fr)

Reiseleistungen

  • Fahrt im 4 * Fernreisebus mit Vollausstattung und überdimensional großem Sitzabstand
  • Betreuung durch unseren erfahrenen Buslenker
  • Eintritt Raggaschlucht
  • Mautgebühr auf der Großglockner Hochalpenstraße
  • inkl. Steuern, Maut- Parkgebühren und Abgaben
ab 59
Ähnliche Reisen
t
t
Urlaubsfindererweiterte Suche

Kalender
ä